Verfahren

Trockeneisstrahlen, auch Trockeneisreinigung ist ein Druckluftstrahlverfahren. Hierbei wird mittels einer Strahlpistole, einem speziell hierfür konstruierten Trockeneisstrahl-Gerät Trockeneis per Druckluft mit einer Temperatur von knapp 79 Grad minus auf das zu reinigende Objekt gestrahlt.

Geruchs- und lebensmittelrein

Das Trockeneis ist völlig geruchslos und lebensmittelrein. Es wird auch zum Frosten von Lebensmitteln und in der Sprudelherstellung genutzt. Das flüssige Kohlenstoffdioxid wird zu gefrorenem Kohlensäureschnee verarbeitet und dann in die gewünschte Form von winzig kleinen Pellets gepresst. Diese Pellets bestehen also aus reinem, gepressten Kohlenstoffdioxid-Schnee. Anders als bei anderen Strahlmittelverfahren ist hier kein weiterer Zusatz, wie zum Beispiel Sand oder Chemie notwendig.

Schallgeschwindigkeit

Die Trockeneispartikel werden bei der Strahlung mit mehreren Tausend Litern Luft pro Minute beschleunigt und treffen mit Schallgeschwindigkeit auf das Reinigungsobjekt. Es findet dadurch ein abrupter Temperaturwechsel auf der angestrahlten Oberfläche statt, ein thermischer Schock. Durch diese Reaktion wird die unerwünschte Verschmutzung brüchig, sie reißt auf. Der nachfolgende Strahl dringt jetzt direkt unter die aufgerissene Schmutzschicht und löst sie sanft und intensiv ab.

Rückstände

Das Besondere: Durch den Temperaturschock, der beim Treffen auf die spröden Stellen stattfindet, sublimiert das Trockeneis, es verflüchtigt sich, verdunstet. Das heißt, anders als bei gängigen Strahlmethoden geht das Strahlgut, das Trockeneis, bei Umgebungsdruck ohne Verflüssigung von dem festen Zustand sofort in einen gasförmigen Zustand über. Es übergeht hierbei die Stufe der Verflüssigung, wird sofort zu Gas. Das nennt sich im Fachjargon Sublimation. Durch diese Reaktion vergrößert sich das Volumen der Moleküle um 700 bis 1000 Prozent und sprengt somit die Verunreinigung buchstäblich von dem Objekt. Zurück bleiben nach der Reinigung kein Strahlgut, keine Trockeneisrückstände, keine Flüssigkeit, sondern einzig der gelöste Schmutz.

Vorteile

Die Vorteile dieses Verfahrens sind die besonders schonende Behandlung der zu reinigenden Materialien. Es ist keine Abrasion zu befürchten, keine Abtragung der Materialoberfläche. Schützenswerte Oberflächen werden nicht beschädigt. Da die Trockeneisreinigung ein trockenes Reinigungsverfahren ist, bei der es weder zu Nässe noch Feuchtigkeit kommt, findet auch keine Korrosion der Objekte statt. Dadurch können auch empfindlichste Teile, zum Beispiel im Elektronikbereich, unbedenklich gereinigt werden können.

Erfahre die Zukunft

>Wir bieten Ihnen eine individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte schonende Reinigungsmethode, die wirtschaftlich, effizient, umweltfreundlich und gesundheitlich unbedenklich ist.

Kontaktieren Sie uns gerne und lassen Sie sich einen Termin zum Probestrahlen geben.

Kontaktieren Sie uns!